Warum das chippen UND registrieren von unseren Haustieren so wichtig ist!

Jeden Tag liest man hunderte vermissten- und Fund- Meldungen von Hunden und Katzen alleine auf Facebook.

Auch wir, der Tierschutzverein Gladbeck, haben sehr oft mit vermissten Meldungen oder Fund-Meldungen zu tun.

Leider ist es sehr häufig so, dass wir zum Beispiel eine Fundkatze haben, diese aber nicht sofort an den eigentlichen Besitzer übergeben können, da die Katze entweder gar nicht gechippt ist, oder gechippt ist aber nicht registriert ist.

So muss die Katze leider zunächst einmal Tage oder manchmal sogar Wochen im Tierheim verbringen, bis der Besitzer sie wieder abholt. Dies alles kann verhindert werden, wenn die Tiere gechippt und registriert sind. Wir sind im Besitzer von zwei Chiplesegeräten und könnten so sofort den Besitzer ermitteln.

Viele Leute sind der Meinung, dass das Chippen ausreichend ist, oder der Tierarzt dies direkt übernimmt (BITTE VORHER EXPLIZIT BEIM TIERARZT NACHFRAGEN). Das ist aber nicht der Fall. Dieser Chip muss registriert werden, damit das Tier ohne Umwege wieder nach Hause gebracht werden kann.

Wir haben hier einige häufige Fragen zum Thema Chippen aufgegriffen:

Wie teuer ist die Implementierung des Mikrochips?

Die Kosten für das Einsetzen des Haustier-Chips und den dazugehörigen EU-Heimtierausweis variieren je nach behandelndem Tierarzt. Sie belaufen sich auf etwa 30 Euro.

 

Wie teuer ist die Registrierung?

Die Registrierung ist kostenlos. Die bekannteste Registrierungsstelle ist Tasso. Die Registrierung kann online erfolgen oder über ein Formular, was in der Regel auch beim Tierarzt zu bekommen ist.

Nach erfolgreicher Registrierung bekommt innerhalb von ein paar Wochen eine Tasso-Marke zugeschickt, welche der Hund zusätzlich am Halsband/Geschirr tragen kann.

Ist die Implantation eines Mikrochips gefährlich?

Die Implantation eines Mikrochips bereitet dem Tier normalerweise keine Schmerzen und ist mit einer Spitze bei der Impfung vergleichbar. Der Mikrochip ist inaktiv und sendet keinerlei Strahlen aus. In seltenen Fällen kann der Chip im Gewebe durch den Körper wandern, aber er kann nicht in die Blutbahn des Tieres gelangen.

 

Wie funktioniert das Auslesen der Daten auf dem Haustier-Chip?

Nur ein spezielles Lesegerät kann die Daten aus dem Haustier-Chip herauslesen. Durch elektromagnetische Wellen, die von dem Lesegerät ausgehen, wird der Chip aktiviert und die Daten können übertragen werden. Wir können dann die Nummer direkt bei Tasso eingeben und so den Besitzer ermitteln (vorausgesetzt das Haustier ist registriert).

Wir hoffen, dass einige Leute mehr nun ihr Haustier chippen und registrieren lassen. Die Chance auf eine Rückvermittlung im Verlustfall ist deutlich höher mit einem registrierten Chip.

Sollten Sie Fragen zum Thema chippen und registrieren haben rufen Sie uns gerne an unter 02043-32310 oder schreiben uns eine E-Mail an Tierschutz-Gladbeck@web.de.